Wasser, Salz und Wind

Turbulente Tage.

Die Silvesteraktion ging so. Zu viel Spannung, Reibung und so weiter.

Danach war mir eigentlich nicht, aber ich bin zu einem guten Teil selbst dran schuld.

Einige Egofilme sind echt hart anzusehen.

Einige Leute würde ich gern fragen "Was ist los?", aber diese hören nur sich selbst.

Mal wieder gelernt habe ich, was Freundschaft ist. Und das es dazugehört sich die Meinung zu geigen. Und ebenso zu sehen, worum es geht, und wie wichtig ist. *knutschas@Sylvia*

Ebenso habe ich gesehen, was keine Freundschaft ist.

Nächstes Silvester könnte auch auf dem Berg sein, aber anders.

Weniger Leute.

Was gibts ansonsten so zu sagen?
Naja. Das Leben läuft wieder den Launen des großen Magneten gemäß. Wieder steh ich wie gelähmt da und seh zu.

current music: Conrad - Frühlingsritt
current mood: melancho-deprimanisch
8.1.07 15:13


Warmwasser und Heizung

Beides den zweiten Tag in Folge ausfällig, Hausmeisterei nicht zu erreichen.

Supi.

*frier*
10.1.07 09:10


"Winter"-reyse

Und wiedereinmal einer derer Tage,
an denen ich mich frage,
Warum zum Teufel ich zu spielen angefangen hab.

Das Instrument des Terrors
ist wirklich eine Plage,
vielleicht säg ich einfach mal ein Stück dran ab.

Aufgebohrt und umgestöpselt, ausprobiert, gemacht getan,
hören sich die ganzen Töne dennoch reichlich komisch an.

Naja, das zum Leid eines Sackpfeifers.
Dieses Biest geht mir wieder voll auf die Eier grade. Warum nicht Keyboard? Naja, however. Ich hoffe einfach das die Bude voll wird.

Wie es mir ansonsten geht? Naja. Ich seh nicht mehr ganz so krank aus, hab nochmal leichten Schwung geholt, und begriffen, daß diese Lethargie nichts bringt. Ich muss zukünftig einfach produktiver sein und mehr Ordnung reinbringen, um erfolgreich zu überleben. Eigene Paranoia darf mich nicht erdrücken, ich muss wieder lernen, aus dem Zirkel der unbegründeten Ängste auszubrechen, auch wenn manche Sachen einfach nicht immer optimal verlaufen.

Eigentlich mache ich grad schon wieder das Gegenteil. Sack in die Ecke gefeuert, geschmollt, gegrummelt und ein paar Türen geknallt.

Wie gehabt, ich hoffe darauf, da mal wieder son bischl aus dem Moloch rauszukommen.

@Sylvia: Ich glaub, ich versteh ganz gut, wie es dir grade geht. Welches Sternzeichen warst du noch gleich?

Ferner überleg ich mir immernoch stark, ob ich mir das mit der diesjährigen Con geben will. Es hat sich einfach zu viel Frust angestaut, der droht in der falschen Situation einfach überzugehen. Schade wäre es um die Freunde, die man damit im Stich lässt. Ich finds sehr bedauerlich, überhaupt drüber nachdenken zu müssen.

current mood: eher suboptimal
current music: grade nix
20.1.07 15:01