Am I wrong...

...to hunger?

Hm.

Generell ist es als menschliches Streben zu bezeichnen, voran zu kommen, die Richtung jedoch scheint dabei allzuoft nicht zu sehr von Bedeutung zu sein.

Hauptsache nicht auf der Stelle treten, auf den Zug aufspringen, der an einem erbarmungslos vorbeif?hrt, am Bahnsteig stehend, das was geblieben ist, hastig zusammengepackt.

Reisefertig mit ansehen, wie der Zug auf den man so lange wartet einfach vorbeif?hrt.
Aber dann gehts eben hinter den Schienen weiter, zu Fu?, querfeldein.

Schatten jagen.

t?nzelnd/lachend/weinend/fallend.

Und immer wieder Aufstehen, wie es die Sonne jeden Tag tut.

Eat me, Drink me.

Das Wunderland ist real.


current music : Genesis - Land of Confusion
current mood : NEUgierig/fasziniert
2.1.06 22:02
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


ryu / Website (3.1.06 15:30)
wie poetisch...
solltest Songtexte schreiben...
Naja im Grunde tust Du das ja schon ; )

Ich unterstuetz Dich
Denke, das weisst Du
Solltest bloß nicht stehen bleiben, sonst muss ich Dir in den Arsch treten
Auch eine Art der Unterstuetzung
Wird meist nur verkannt

Hab manchmal das Gefuehl, das ich geradezu vorausrenne... moechte Dich aber so gern mitnehmen
wirklich *schleif*

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen